COVID-19: Historische Herausforderung für Unternehmen und Privatpersonen

Die sich seit Ende 2019 dynamisch entwickelnde globale Gesundheitskrise rund um den Virus Covid-19 / SARS 2 hat sich seit März 2020 zu einer sich dynamisch ausbreitenden umfassenden Pandemie entwickelt. Die gesundheitlichen und wirtschaftlichen Folgen für die Gesellschaft sind heute noch nicht absehbar. Die aktuellen Entwicklungen deuten jedoch auf schwerwiegende Folgen in der Realwirtschaft hin, deren Ausmaß abzuwarten ist.

Viele Unternehmen und Betriebe leiden derzeit an unverschuldeten Umsatzrückgängen und sind von Unsicherheiten auf allen Ebenen bedroht. Gleichzeitig können die laufenden Kosten oft gar nicht oder nur langsam abgebaut werden. Dies kann dazu führen, dass gesunde Unternehmen völlig unverschuldet in Finanznöte geraten, insbesondere was ihre Ausstattung an Finanzmitteln angeht. Neben steuerlichen Anpassungsmöglichkeiten ist eine laufende Liquiditätsplanung, eine offene Kommunikation sowie die Prüfung von Anpassungsmaßnahmen entscheidend. Wir stehen Ihnen hier als Partner aktiv zur Seite.


Liquiditätssicherung

Die Prüfung und Sicherung der Liquidität stellt in der aktuellen Krise die erste verpflichtende Handlungsmaßnahme von Unternehmern dar.

Hierbei sollte neben einer Szenarioanalyse mit Stresstest auch unmittelbare Handlungen zur Sicherung der Liquidität vollzogen werden. Wir haben Ihnen diese in nachstehendem Schreiben zusammengefasst. Gerne unterstützen wir Sie bei der Umsetzung.

Unser Informationsschreiben


Kurzarbeitergeld

Das Coronavirus zieht weltweit immer größere Bahnen. Neben gesundheitlicher Probleme sind Folgen der fortschreitenden Infektionen für die Wirtschaft immer schwieriger abzuschätzen.

Um wirtschaftliche Engpässe von Unternehmen zeitweise abzufedern, kann Kurzarbeitergeld hierfür eine sinnvolle und zweckdienliche Lösung sein. Kurzarbeit ist hierbei an bestimmte Voraussetzungen geknüpft.

Unser Informationsschreiben


Aussetzung der Insolvenzantragspflicht

Die aktuelle Krise wird zu erheblichen Auswirkungen auf die Liquidität vieler Unternehmen führen, die unter aktuellen gesetzlichen Regelung zu einer Insolvenzantragsstellung unter Beachtung der Drei-Wochen-Frist führen würde.

Um dies zu begegnen, bereitet das Bundesjustizministerium (BMJ) eine Regelung vor, die den Unternehmen mehr Zeit geben soll. In Folge dessen beabsichtigt das BMJ die Aussetzung der Insolvenzantragspflicht bis zum 30. September 2020.

Dies wird laut dem BMJ aber nur für Unternehmen gelten, bei denen der Insolvenzgrund auf den Auswirkungen der Corona-Epidemie beruht und bei denen begründete Aussichten auf eine Sanierung bestehen. Eine Verlängerung dieser Maßnahmen auf den 31. März kommenden Jahres scheint möglich.

Unser Informationsschreiben


Unsere Verfügbarkeit

In dieser besonderen und dynamischen Situation voller neuer Herausforderungen gewinnt die Stetigkeit und Verlässlichkeit an Bedeutung. Wir dürfen Ihnen zusichern, dass wir weiterhin uneingeschränkt „funktionieren“ ohne dabei die gesundheitlichen Risiken aus dem Auge zu verlieren.

Mit dem Einsatz von Remote-Office für Mitarbeiter, der Teilnahme an Online-Fortbildungen und -Veranstaltungen anstelle von Präsenzveranstaltungen, die verstärkte Nutzung von Telefon- und Videokonferenzen sowie gezielten Verhaltens- und Hygienemaßnahmen haben wir Schritte unternommen, um einen uneingeschränkten Kanzleibetrieb auch weiterhin zu gewährleisten. Unsere moderne technische Infrastruktur an unseren Standorten in München und Stuttgart gewährleisten auch weiterhin optimale Betreuung unserer Mandanten.

Wir sind für Sie Da!

Unser Informationsschreiben


Weiterführende Links

Steuerliches Hilfsprogramm

Hier informiert das Bundesfinanzministerium zu steuerlichen Hilfen: bundesfinanzministerium.de

Schutzschild für Unternehmen und Beschäftigte: bmwi.de

Möglichkeiten zur Steuerstundung: bundesfinanzministerium.de

Hilfsprogramm: bundesfinanzministerium.de

 

Bundesagentur für Arbeit

Kurzarbeitergeld – die Arbeitsagentur bietet entsprechende Informationen: arbeitsagentur.de 

Antrag Kurzarbeitergeld: Antrag herunterladen

Anzeige über Arbeitsausfall: Anzeige herunterladen

 

KFW-Darlehen für COVID-19

Die Kredit- und Fördermaßnahmen zur Überwindung der Corona-Krise: kfw.de 

 

Hier finden sie Antworten auf die meistgestellten Fragen: FAQ