27.10.2021 Kategorie : Knowledge

Die letzten Vorkehrungen treffen: Wie Sie als (Mutter)Unternehmen den bevorstehenden IFRS-Konzernabschluss sowie auch den handelsrechtlichen Jahresabschluss 2021 souverän meistern!?

Werthaltigkeitsbeurteilungen stehen für das Geschäftsjahr 2021 mit Sicherheit auf der Liste der Prüfungsschwerpunkte von Aufsichtsräten und Abschlussprüfern.

Accounting Professionals wie Finanzvorstände müssen beurteilen, ob aufgrund der Auswirkungen von COVID-19 eine Wertminderung des Goodwill, von Beteiligungen oder anderer Vermögenswerte erforderlich ist. Dies stellt alle Experten vor die anhaltend große Herausforderung, angemessene Annahmen zu treffen und verlässliche Schätzungen vorzunehmen.

Zudem zeigt das jüngst verabschiedete Gesetz zur Stärkung der Finanzmarktintegrität (FISG) erste konkrete Auswirkungen. Kapitalmarktorientierte Unternehmen müssen künftig mit Veränderungen der internen Corporate Governance Strukturen, der Verantwortlichkeiten von Vorständen und Aufsichtsräten sowie der Abschlussprüfung rechnen.

Wir von Schlecht & Partner empfehlen, die dynamische Entwicklung jetzt zu berücksichtigen und freuen uns Ihnen in diesem Zusammenhang am Dienstag, den 7. Dezember 2021 das kostenfreie Webinar mit dem Titel: VALUATION meets FINANCIAL REPORTING 2021 präsentiert haben zu dürfen.

Webinar verpasst?

Kein Problem. Hier geht’s zu den Unterlagen.

AufzeichnungPräsentation (PDF)

Themen und Inhalte des Webinars

Im Zuge des Webinars beleuchten unsere Experten für Valuation und Financial Reporting die folgenden Themen:

  1. Impairment-Test nach IFRS IAS 36
    1. Theoretische Grundlagen
    2. Herausforderungen (u. a. IFRS 16)
    3. Common Pitfalls – Häufige Fehlerquellen in der Praxis
  2. Werthaltigkeitsprüfung nach IDW RS HFA 10
    1. Wesentliche Unterschiede zum Impairment-Test nach IFRS
  3. IFRS Update 2021

 

Unsere Experten